/>

Eine Regel zum Reich werden – kein Geld verschleudern

Viele träumen davon, reich zu werden. Nur wenige schaffen es. Kannst du es auch schaffen?

Ja, wenn du kein Geld mehr verschleuderst.

Das ist ein wichtiger Schritt, um reich zu werden. Was meine ich mit verschleudern?

Das ist verschleudertes Geld

  • Wenn du dir etwas kaufst, was du selbst billiger und besser machen kannst.
  • Wenn du unorganisiert bist und deshalb mehr bezahlst.
  • Wenn du mehr kaufst, als du brauchst.
  • Wenn du versuchst, deine Bedürfnissen zu erfüllen, statt dich von deinem Bedarf lenken zu lassen.

Ich gebe dir ein paar Beispiele. Manches sind Kleinigkeiten, manches sind große Geldschleudern. Über ein Jahr gesehen kommen hier einige Tausend € zusammen. Lass dich überraschen.

Wenn du dir etwas kaufst, was du selbst billiger und besser machen kannst.

Ich stelle mal eine ganz simple Rechnung auf, wie du fast 1.200 € im Jahr verschleudern kannst. Und das nur beim Frühstück. Wie? Mit Coffee-to-go, Bäckerbrötchen und gekaufter Marmelade.

  • Ein Brötchen beim Bäcker kostet dich 50 Cent. Kaufst du dir Mehl und Hefe, kostet dich dein selbstgemachtes Brötchen etwa 5 Cent.
  • Ein Glas Marmelade kostet dich 3,- €. Kaufst du dir zur Hochsaison die Früchte und kochst dir deine Marmelade selbst, kostet dich das Glas vielleicht 1,- €.
  • Nimm einen Thermosbecher und gieße deinen selbstgebrühten Kaffee ein. Statt 4,- € an deinem Lieblingscafé, kostet dich das gerade mal 10 Cent.

Wenn du jetzt ein Jahr hochrechnest, in dem du täglich ein Bäcker-Brötchen mit gekaufter Marmelade isst und unter der Woche deinen Coffee-to-go auf dem Weg zur Arbeit kaufst, kommst du im Vergleich zum selbst machen auf folgende Werte

Gekauft: 1.272 €          –        Selbst gemacht: 56 €           =        Verschleudert mehr als 1.200 €

Nur beim Frühstück. Da ist dir vielleicht ganz schnell der Appetit vergangen. Das ist auch nicht wirklich lustig. Dann noch lieber selber machen.

Idee zum Reich werden: selber machen

Du wirst im Internet unendlich viele Möglichkeiten finden, was du fast alles selbst machen kannst. Du kannst lernen mit einer Nähmaschine umzugehen, mit Pinsel und Tapeziertisch. Oder du tust dich mit Freunden zusammen und jeder bringt sein Talent ein. Dann tauscht ihr euch aus.

  • Selbst kochen statt ins Restaurant zu gehen.
  • Designer Klamotten selbst kreieren.
  • Schicke Möbel selbst bauen.
  • In einer DIY-Werkstatt dein Auto selbst reparieren.
  • Dein Haus oder deine Wohnung selbst umbauen / ausbauen / modernisieren.

Übrigens ein netter Nebeneffekt vom selbst machen: es ist einzigartig und wertvoll für dich. Ein Studienkollege von mir hatte sich einen ganz einfachen Stuhl aus Holz vom Schreiner selbst gebaut. Das Holz war geschenkt und der Schreiner war froh, dass es weg war. Der Stuhl war das Heiligtum meines Kollegen und er war mächtig stolz auf sein Erstlingswerk.

Sehr ähnlich ist die nächste Geldschleuder.

Wenn du unorganisiert bist und deshalb mehr bezahlst.

An vielen Stellen kannst du Geld verschleudern, wenn du unorganisiert durchs Leben spazierst.

  • Unterwegs mal schnell Essen gehen.
  • Ohne Einkaufszettel eingekauft und vergessen, dass es noch genug Gemüse und Obst zu Hause gab.
  • Den Geburstag von Freunden vergessen und auf den letzten Drücker was kaufen müssen.
  • Gerade einen Sommermantel haben zu wollen, wenn die neue Kollektion eingetroffen ist.
  • Spontan mit der Familie verreisen zu wollen.
  • Sich von Freunden anstecken lassen, die gerade ein neues Auto gekauft haben, und jetzt auch ein neues Auto haben zu wollen.

Ja, es ist auch schön spontan zu sein. Aber diese Spontanität kostet dich viel Geld.

Unorganisiert locker mehr als 1.000 € im Jahr verschleudert.

Und wofür?

Spontan bedeutet auch, dass du dich der Vorfreude beraubst. Wenn du heute beschließt, deinen Koffer zu packen und an den Flughafen zu fahren, um zu vereisen, hast du wenige Stunden Vorfreude. Wenn du weißt, dass du in 3 / 5 / 9 Monaten einen tollen Urlaub geplant hast, bleibt dir genug Zeit, ausgiebig einen Reiseführer zu durchstöbern oder im Internet nach Bildern, Reiseberichten und Tipps zu suchen.

Hebe dir deine Spontanität für Dinge und Situationen auf, die es wert. Deshalb hier ein paar Ideen, um durch Planung kein Geld mehr zu verschleudern.

Idee zum Reich werden: Planen

  1. Befreie dich von schlechtem, teueren Essen unterwegs.
    Packe dir leckeres, selbst gemachtes Essen ein. Obst, belegte Brote, Nudelsalat. Alles einfach gemacht und verpackt mitgenommen. Wie ein kleines Picknick.
  2. Überlege dir z.B. 1 Monat vor einem Geburtstag, was du schenken kannst und mache es selbst.
    Zum Beispiel verschiedene Marmeladen, Chutneys, backe Kuchen oder Torten. Verschenke selbst gebautes oder ein Brunch bei dir zuhause.
    Oder ein edles Abendessen mit Fleisch vom Gourmetmetzger. Veranstalte deine eigene Weinprobe oder einen Schokoladenabend mit Weinen der Region oder vieles mehr.
    Lass deine Phantasie spielen.
  3. Kaufe antizyklisch.
    Wenn der Winter zu Ende geht, ist Winterkleidung out. Dafür dann oft sehr günstig zu bekommen. Ebenso im Sommer. Kaufe nicht zu Anfang des Sommers den Badeanzug, sondern im Herbst. Hier hast du Ersparnisse von z.T. 50 bis 80%.
  4. Wenn du einen Urlaub planst, fange früh damit an. Reservierungen von zu Hause aus sind oft günstiger als vor Ort.
    Nutze Vergleichsprotale für Mietwagen, Unterkünfte und Flüge. Versuche Flüge mindestens 3 Monate im Voraus zu buchen, wenn du ein bestimmtes Ziel und ein festes Datum hast.
    Nur wenn du sehr flexibel bist, kannst du auf Last-Minute noch richtige Schnäppchen machen. Ansonsten lieber planen.
  5. Wenn du ein Auto kaufen willst, schaue dich im Internet und vor Ort um.
    Gerade bei Neuwagen gibt es oftmals Sonderaktionen oder Internethändler, die satte Rabatte geben. Hier lohnt sich planen und vergleichen. Da können schon mal 20% Rabatt möglich sein.

Wenn du mehr kaufst, als du (ver)brauchst.

Aber Hand aufs Herz: was nutzt dir der tolle Rabatt und die Ersparnis, wenn du mehr kaufst als du brauchst oder verbrauche kannst? Ich fange in meiner Aufzählung klein an und steigere mich.

  • Du schmeißt regelmäßig Essen weg, weil du zu viel gekauft hast und es verdorben ist. Obst, Gemüse, Käse, Wurst usw.
  • Du hast mehr Kleider, Hosen und Schuhe als du brauchst.
  • Du hast mehr Bücher und Zeitschriftenabos als du Zeit hast zum Lesen.
  • Du hast mehr Pay-TV als du Zeit und Lust hast, Fernsehen zu schauen.
  • Du kaufst neue Möbel und Einrichtungsgegenstände, weil dir die alten nicht mehr gefallen oder du dich satt gesehen hast.

Wir reden hier locker mal von mehreren Tausend Euro im Jahr, die aus den einzelnen Punkten zusammen kommen können.

Mehrere 1.000 € im Jahr verschleudert für zu viel.

Und was bringt es? Steigert es deinen Genuss oder Freude am Leben, wenn du

  • zu viel Essen im Haus hast?
  • Dutzende selten oder nie getragene Kleidung und Schuhe im Schrank stehen hast?
  • so viele gute Bücher und Ungelesenes auf dich warten, dass es dir ein schlechtes Gewissen macht?
  • die 5. Wohnzimmercouch wieder nach einem Jahr nicht mehr schön findest?

Was kann dir dabei helfen, kein Geld mehr zu verschleudern?

Idee zum Reich werden: Überlegen vor dem Kauf

Bei diesem Punkt musst du realistisch und ehrlich mit dir selbst sein.

  1. Wie viel Zeit hast du?
  2. Was brauchst du wirklich?
  3. Was gefällt dir dauerhaft? Was ist dein Stil und dein Geschmack?

Wenn du die Zeit investierst, vor dem Kauf zu überlegen, wird manche Geldschleuder auf der Strecke bleiben. Und du wirst glücklicher und zufriedener, weil du das hast, was du brauchst.
Und jetzt zu der letzten Geldverschleuderungsvariante.

Wenn du versuchst, deine Bedürfnissen zu erfüllen, statt dich von deinem Bedarf lenken zu lassen.

Was ich damit meine? Hier ein einfaches Beispiel.

Angenommen du wohnst so weit von deiner Arbeitsstelle entfernt, dass du weder zu Fuß noch mit dem Fahrrad hinkommst. Auch die öffentlichen Verkehrsmittel sind dermaßen eingeschränkt verfügbar, dass du sie nicht nutzen kannst. Klarer Fall: ein Auto muss her. Wenn du dir einen Gebrauchtwagen kaufst, eventuell sogar einen Kleinwagen, kannst du bereits für 2.000 € fündig werden.

  • Bedarf: ein Auto
  • Anschaffungskosten: ca. 2.000,-€
  • Jährliche Kosten durch Steuer, Versicherung, Ersatzteile, Benzin für den Weg zur Arbeit: ca. 1.600 €

=> Wenn du das Auto 4 Jahre fährst, sind das ca. 8.400 €. Das kostet dich der Bedarf, ein Auto zu haben, um damit zur Arbeit zu fahren.

Dagegen könnten folgende Gedanken hochkommen, die von Bedürfnissen herrühren. Mhm, dein Freund hat sich neulich diesen netten Sportflitzer gekauft. Und deine Freundin hat einen tollen großen Firmenwagen. Du willst dir einen Neuwagen kaufen, weil:

  • Du willst dich toll fühlen und dir ein neues Auto gönnen.
  • Deinen Freund beeindrucken.
  • Du willst mithalten können.

Das sind Bedürfnisse. Diese Bedürfnisse kosten dich eine Menge Geld – verschleudertes Geld. Wie viel schätzt du? Machen wir mal eine Beispielrechnung.

  • Bedürfnisse: ein Neuwagen
  • Anschaffungskosten: ca. 25.000,-€
  • Jährliche Kosten durch Steuer, Versicherung, Ersatzteile, Benzin für den Weg zur Arbeit: ca. 3.500 €

Das Auto ist in der Anschaffung deutlich teurer und auch in den jährlichen Kosten.  Du legst mehr hin für Alufelgen und höheren Spritverbrauch, weil du außer zur Arbeit jede Menge zusätzliche Kilometer damit rumfährst. Nach 4 Jahren verkaufst du das Auto wieder. Tja, ist gerade eine schlechte Zeit auf dem Gebrauchtmarkt. Du bekommst noch 8.000 € dafür.

=> Wenn du jetzt addierst, hat dich 4 Jahre dein Bedürfnis Neuwagen in Summe 31.000 € gekostet. Und wie viel hast du verschleudert?

Bedürfnis 31.000 €              –              Bedarf 8.400 €               =       verschleudert  mehr als 22.000 €

Das ist ein nettes Sümmchen, dass du hättest besser anlegen und investieren können, anstatt es zu verschleudern. Deshalb:

Idee zum Reich werden: Bedarf ermitteln

Lerne zwischen Bedarf und Bedürfnissen zu unterscheiden.

Dinge sind Gegenstände, die für einen Bedarf entwickelt wurden. Um dich von A nach B zu bringen, wie ein Auto. Oder zum Kommunizieren, wie ein Smartphone.

Sie können deine Bedürfnisse nicht erfüllen. Auch wenn uns die Werbung versucht das Gegenteil zu vermitteln. Mit dem neuesten, schnellsten, größten Dingen wirst du nur eines füllen, das Konto der Verkäufer.

Liebe - Love

 

Wenn deine Bedürfnisse

  • Anerkennung
  • Lob
  • Beachtung durch andere

sind, kannst du dir andere Wege überlegen, wie du diese Bedürfnisse erfüllt bekommst. Auch ohne Geld zu verschleudern.

Vielleicht, indem du zu Wohlstand kommst und ein Vorbild für andere bist. Zum Beispiel, weil du kein Geld mehr verschleuderst.

Lass dich darauf ein. Es macht Spaß 🙂

Fühl‘ dich frei, einen Kommentar zu schreiben.

Ein Gedanke zu „Eine Regel zum Reich werden – kein Geld verschleudern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*