/>

Was hindert dich am Ziele umsetzen – die „Kenn-ich-schon“-Falle

Viele von uns haben Ziele. Egal ob die Ziele groß, klein oder wertvoll sind, es gibt unzählige Menschen, die ihre Ziele nicht erreichen. Sie werden oftmals von etwas zurückgehalten, was ich die „Kenn-ich-schon“-Falle nenne.

Mir ist diese Falle in meiner Berater-Praxis und in unzähligen Trainings immer wieder begegnet. Da stelle ich ein Thema oder eine Idee vor und ernte von einigen den Satz oder den Blick: „Pah, kenne ich schon.“

Zu Anfang dachte ich, Mist, derjenige hat das ausprobiert, aber es funktionierte bei ihm nicht. OK. Da muss ich mir etwas anderes überlegen, damit er sein Ziel erreichen kann.

Inzwischen habe ich festgestellt, dass meine Annahme falsch war. Die Leute, die ihre Ziele nicht erreichen und die Ideen dazu, wie sie Ziele umsetzen können, einfach abtun, sind oft gar nicht bis zur Umsetzung gekommen.

  • Sie haben vielleicht ein Buch über Zeitmanagement gelesen, aber die Methoden nicht umgesetzt.
  • Sie haben vielleicht eine Weiterbildung in Kommunikation absolviert, aber die Regel niemals auf ihre Gespräche im Büro oder im Privaten angewandt.
  • Sie haben sich vielleicht im Fitness-Center eingeschrieben, sind aber nie hingegangen.

Ein Weg aus der „Kenn-ich-schon“-Falle

Deshalb prüfe ich inzwischen, ob derjenige nicht in der „Kenn-ich-schon“-Falle steckt, wenn er seine Ziele nicht erreicht und frage deshalb:

Und, machst du es auch?!

Das ist die Frage, mit der du dich prüfen kannst, steckst du auch in der Falle?

Wenn du noch nicht bis zur Umsetzung gekommen bist, sondern dir bisher nur Wissen darüber aufgebaut hast, fehlt der entscheidende Schritt. Denn nicht das Wissen hilft dir dabei, deine Ziele zu erreichen, sondern eingesetztes Wissen führt zu umgesetzten Zielen und damit zu Erfolg.

Verschärfte Versionen der „Kenn-ich-schon“-Falle

Klar, hilft es, wenn du dabei ehrlich mit dir bist. Sollten sich deine Antworten wie folgt anhören, dann steckst du sogar noch tiefer in der Falle:

  • Ich habe eine Zeitsparmethode aus dem Buch mal ausprobiert, aber es hat nicht geklappt.
  • Die Regeln aus dem Kommunikationsseminar sind auf unsere Abteilung nicht anwendbar, wir sind anders.
  • Der Fitness-Center hat ungünstige Öffnungszeiten / liegt schlecht zu erreichen / ist überlaufen.

Wer glaubt,

  • er müsste nach dem ersten Versuch aufgeben / die „Einmal-ausprobiert“-Falle
  • gar kein Versuch unternehmen zu müssen /  die Startlinien-Falle
  • nach Ausreden suchen zu wollen, statt nach Lösungswegen / die Ausreden-Falle

beraubt sich der Chance, seine Ziele zu erreichen.

Doch auch dafür gibt es Lösungsideen. Davon bald mehr.

Denn mein Ziel ist es, dich zu inspirieren, deine Ziele zu erreichen und umzusetzen. Also denke daran, wenn du erfolgreich aus der „Kenn-ich-schon“-Falle entkommen willst, genügt eine Frage: Tust du es auch?

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*