/>

Wie kann man reich werden – 5 Schritte zum Reichtum

Wenn du diese 5 Schritte umsetzt, bist du auf dem Weg, reich zu werden.

Schritt 1 – du musst wissen, warum du reich werden willst

Das ist wirklich der erste Schritt. Hieraus ziehst du deine Motivation. Dein Durchhaltevermögen hängt davon ab. Wenn du weißt, wofür du reich werden willst, hilft dir das wie ein Kompass, den Kurs zu halten. Was sind mögliche Gründe:

  • ich will aufhören zu arbeiten oder nur noch das tun, was mir Spaß macht
  • ich will Menschen beschenken können
  • ich will mehr Zeit für meine Freunde und Familie haben
  • ich will die Welt entdecken und reisen können
  • ich will es besser haben als meine Eltern/ meine Nachbarn/…
  • ich will….

Dieser Wunsch, reich zu werden, kann einen ganz persönlichen Grund haben. Du musst es auch keinem erzählen, was dich antreibt. Aber dein Grund wird deine Lokomotive sein, die dich zieht.

Idee zur Inspriation

  1. Schreibe dir diese Frage, warum will ich reich werden, eine Woche lang als wiederkehrenden Termin in deinen Kalender.
  2. Sammle die Antworten, die jeweils hochkommen, auf einer Seite.
  3. Verdichte am Ende der Woche die Antworten zu einem Slogan.

Mein Slogan: LawM – Leben am warmen Meer

Schritt 2 – Nimm mehr ein als du ausgibst

Klingt ganz logisch, wird aber oft übergangen. In meinem ersten Job nach dem Studium habe ich Leute kennengelernt, die mehr als 5-stellig im Monat verdient haben. Ich dachte mir, wow, die sind reich. Dann habe ich bei näherem Hinsehen gemerkt, die geben eine Menge Geld aus: teure Autos, teure Möbel, häufige Kurzreisen in teure Hotels, Schmuck usw. Am Ende hatte ich das Gefühl, war ich meinem Einsteigergehalt reicher als sie, weil ich etwas übrig hatte, am Ende des Monats. Übrigens jeden Monat – s. Schritt 3

D.h. du wirst nicht reich, wenn du 15.000 € im Monat verdienst und anschließend 16.000 € im Monat ausgibst.

Aber du kannst reich werden, wenn du 5.000 € im Monat einnimmst und nur 2.500 € ausgibst. Und das möglichst jeden Monat. Wie das geht, dazu bald mehr.

Schritt 3 – Bleib am Ball, um reich zu werden

Es ist mit dem Reich werden so ähnlich, wie beim Zunehmen: dick wird man nicht, zwischen Weihnachten und Neujahr, sondern das ganze Jahr über. Damit dein Bankkonto zunimmt, genügt es nicht, mal das Weihnachtsgeld zu sparen oder die Sondertantieme. Und auch mal in Aktien zu investieren und dann nichts mehr zu tun, ist keine gute Lösung.

Sei kontinuierlich dabei:

  1. deine Ausgaben zu analysieren und ggf. zu adjustieren
  2. deine Einnahmen zu erhöhen

Ideen zur Inspiration

  • Spare monatlich einen festen Betrag aus deinen laufenden Einnahmen weg.
  • Lege von jedem Geldgeschenk, mindestens die Hälfte weg.
  • Sammle Ideen, wie du Zusatzeinkommen generieren kannst und setze die interessantesten Ideen um.

Schritt 4 – Investiere in dich und clevere Anlagen

Wie kann man reich werden, ohne in sich zu investieren? Erben. Wenn bei dir aber kein reicher Onkel aus Amerika in der Familie ist, dann stecke dein Geld besser in dich.

Verbessere dich, um

  • einen besser bezahlten Job zu bekommen
  • ein selbstständiges Nebeneinkommen zu generieren
  • eine gute Idee zu entwickeln, ein Unternehmen zu gründen
  • dein Geld für dich arbeiten zu lassen

Dabei ist mit investieren sowohl Geld als auch Zeit gemeint. Denn von täglich mehrere Stunden mit seinen Freunden im Netz Belanglosigkeiten auszutauchen, ist noch keiner reich geworden. Aber aus einer guten Idee und viel investierter Zeit, ist Facebook entstanden und hat Mark und seine Kumpels, richtig reich gemacht.

Schritt 5 – Verliere kein Geld – für Nichtigkeiten

Dieser Punkt liegt mir vor allem am Herzen, wenn ich sehe, wie arm manche Leute sind. Nicht, weil sie kein Geld haben, sondern, weil sie es verlieren. Jeden Tag!

Was ich damit meine? Die Nichtigkeiten, die X.ten Teile und unnötigen Dinge:

  • Coffee to go für 4,- € statt sich morgens den Kaffee aufzubrühen und mitzunehmen 0,10 € / Verlustfaktor 40
  • Alles, z.B. ab der 10. Hose, dem 15. Paar Schuhe, dem 20. T-Shirt…. / Verlustfaktor mindestens 200
  • Ausgaben von über 1.000 € für Küchengeräte, die etwas tun, was dein Herd, dein Backofen, eine Pfanne auch kann / Verlustfaktor 1.000

Diese Dinge helfen dir nicht, mehr Freude am Leben zu haben. Aber sie halten dich davon ab, dein Ziel zu erreichen und reich zu werden. Und das ist schade, denn es macht Freude, reich zu sein. Es schenkt dir eine Freiheit. Auch die Freiheit von Nichtigkeiten.

Fazit

Den Weg, wie man reich werden kann, habe ich dir in 5 Schritten beschrieben. Gehen musst du ihn.

  1. Wisse warum
  2. Nimm mehr ein als du ausgibst
  3. Bleib dran
  4. Investiere Zeit und Geld
  5. Verliere kein Geld

Wenn du Unterstützung brauchst, lass es mich wissen. Wenn du Fragen hast, stelle sie mir.

Mir macht es Spaß, Menschen dabei zu helfen, reich zu werden.

 

5 Gedanken zu „Wie kann man reich werden – 5 Schritte zum Reichtum

  • 24. März 2016 um 13:36
    Permalink

    Hallo Andrea,
    Deine Tipps gefallen mir.
    Ich habe auch einen – zum Geldverdienen und gleichzeitig etwas für die Umwelt tun:

    https://recyclix.com/de/?id=d8fb5edeba41c7

    Die Firma nutzt Crowdfunding um alte Kunststofffolie zu recyclen und bietet dabei momentan alle 5 Wochen 14% Rendite. Mit einer Investition von z.B. 1.000,-€ erhälst Du also alle 5 Wochen 140,-€ ausgezahlt und befreist unseren Planeten von Müllbergen.
    Einfach mal ausprobieren…
    Gruß aus dem z.Zt. sonnigen Braunschweig.
    Gert

    Antwort
    • 28. März 2016 um 16:16
      Permalink

      Hallo Gert,
      danke für deinen Tipp.
      Das klingt spannend und besser als Müllgebühren zu bezahlen.
      Das schaue ich mir gleich an.
      Hast du selbst Erfahrungen mit der Firma gesammelt?
      Ein ideenreicher Gruß
      Andrea

      Antwort
      • 29. März 2016 um 10:15
        Permalink

        Moin Andrea,
        ja, es macht Spaß, mit der Firma Recyclix zusammenzuarbeiten. Momentan bekommt man sogar 20,- Euro Startbonus geschenkt. Einfach unter

        https://recyclix.com/de/?id=d8fb5edeba41c7

        anmelden und schon kannst Du mit dem recyclen von 100kg Plastikmüll beginnen. Die Homepage ist sehr einfach aufgemacht und für jederman verständlich.
        Viel Spaß und gute Erträge.
        Gert

        Antwort
        • 29. März 2016 um 12:14
          Permalink

          Hi Gert,

          das ist doch ‚mal ein Ansporn.
          Wenn Müllvermeiden nicht geklappt hat, wird wenigstens versucht, dass Beste aus dem dem Müll zu machen.
          Finde ich sympathisch.
          Danke für diese Idee.

          Hast du noch mehr solcher Dinge auf Lager?

          Einen sonnigen Gruß aus Andalusien,
          Andrea

          Antwort
  • 6. April 2016 um 22:18
    Permalink

    Moin Andrea,

    vielleicht hast Du Lust für 10,- Euro gratis einzukaufen?
    Bei der Firma MODERE kannst Du unter

    https://www.modere.eu/?referralCode=563545

    tolle Körperpflegeprodukte, Kosmetik oder Nahrungsergänzung bestellen und bekommst einen 10,-€-Gutschein.
    Einfach mal ausprobieren, Geld sparen und dem eigenen Körper Gutes tun.

    Schönen Abend.
    Gert

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*